Shiatsu

Was ist Shiatsu

Shiatsu kommt aus dem Japanischen und heißt wörtlich übersetzt Fingerdruck.img_9426

Ist das Gleichgewicht in unserem Körper oder unserer Seele durcheinander geraten, verspricht Shiatsu wohltuenden tiefgehenden Ausgleich und Entspannung.

Eine Stunde Zeit nur für sich, so kannst du in ruhiger, entspannter Atmosphäre die Behandlung genießen, die Berührung und den Impulsen nachspüren, deinen Körper bewusst wahrnehmen. Shiatsu integriert die Engerie auf allen Ebenen.

Zu Beginn führen wir ein Gespräch über dein Anliegen. Anschließend folgt die Körperarbeit. Dazu liegst du bequem bekleidet auf einer weichen Matte, ich arbeite mit beiden Händen in weichen fließenden Bewegungen. Meine Hände stehen dabei ständig miteinander in Kontakt, die eine Hand arbeitet – die andere Hand lauscht dem
Energiefluss. Neben dem Fingerdruck wende ich verschiedene Techniken an wie z. B. Dehnungen, Rotationen oder einfach nur Halten. Zeit zum nachspüren und ein Gespräch runden die Behandlung ab.

 Shiatsu unterstützt andere Therapien und Heilprozesse.

Jede Behandlung ist individuell auf den Menschen, die Tagessituation und der aktuellen Lebenssituation bezogen.

Shiatsu bei Kindern und Jugendlichen

Auch für Kinder und Jugendliche ist das Thema Streß aktuell.

Schon Grundschulkinder klagen über Beschwerden wie Bauch- und Kopfschmerzen, sowie Konzentrationsstörungen und Schlafprobleme

Um den Erwartungen von Außen, den Eltern und der Schule, gerecht zu werden reagieren die Kinderseelen mit den verschiedensten körperlichen Beschwerden, wie z. B. ADS, ADHS oder auch Autismus.

Oftmals nehmen Kinder die emotionalen Stimmungen Ihrer Bezugspersonen oder  Ihrem Umfeld auf und reagieren darauf  mit körperlichen und/oder psychischen Beschwerden.

Ich unterstütze in Einzelbehandlungen die Kinder und Jugendlichen, ihre eigenen Grenzen wieder wahrzunehmen und ihre Körper- und Sinneswahrnehmung zu sensibilisieren und zu stärken.

Sie lernen für Ihr eigenes Wohlbefinden zu sorgen, um Erkrankungen vorzubeugen.